Geschichte

Wir, Phine Verhoef (59) und Dolf Janssen (62), zogen in 2003 um nach der Alentejo in Portugal um uns auf dem großen Landgut (25 Hekt) Quinta do Pomarinho das wir in 2001 kauften zu niederlassen. Bevor wir Eigentümer der Quinta Portugal wurden, wurden hier Zimmer vermietet und gab es einen kleinen Camping.

Geschiedenis van Quinta do Pomarinho Alentejo Portugal

Samen schon lange her gepflanzt (Dolf)

"Phine und ich haben Portugal während ein Sabbatical Year in 1978 besucht um an einem Genossenschaftsbauernhof in der Alentejo zu arbeiten. Damals wurde ‘der Samen’ eigentlich schon gepflanzt, in der heftigen Zeit der Nelkenrevolution.

Während unserer Orientierungsreise in 1999 (3 Monate) entdeckten wir Pomarinho. Wir hielten uns in Casa Antiga, das jetzige Naturfreundehaus, auf.  Es war ganz angenehm und wir verstanden uns sehr gut mit dem ehemaligen Eigentümer, der uns später Pomarinho verkaufte da er erwartete, dass wir einen guten “Vater und Mutter” für dieses Landgut sein würden.

Außerdem sind Portugiesen ganz freundliche Menschen, gibt es hier viel Ruhe und Intimsphäre und bin ich ein Pionier der lange Zeit (im Alter von 14-20 Jahren)  auf einem Camping gearbeitet hat und sich blitzschnell an neue Situationen anpassen kann. Ehrlich gesagt: ich bin kein pensionierter Herr der sich mich mit einem Buch und Angel setzt.

Für eine Person wie ich, die schon mehrmals Pleite gegangen ist, ist es bestimmt eine Herausforderung das Leben auf Pomarinho in Balance zu halten. Ich werde aber alles geben!"

Kurz nachdenken, dann einfach tun (Phine)

"Dolf wollte in 2001 drei Monate nach Portugal gehen. Wir durchzogen das Land, sahen schöne Gegenden, wanderten viel und sprachen mit Menschen die schon dort wohnten oder sich hier niederlassen wollten.

In 1978 haben wir uns schon mit dem Land bekannt gemacht, als wir damals zwei Monate auf einem Genossenschaftsbauernhof arbeiteten und Kontakt mit einer portugiesischen Familie hatten. Das war in der Gegend bei Évora, 1,5 Stunden von der Quinta entfernt. Der Kontakt mit dieser Familie hielt sich. Portugal war für uns ganz speziell gewesen. Wir hatten aber nie gedacht nochmals mit den Kindern zurück zu gehen. Frankreich war für einen Urlaub warm und weit genug.

In 2001 haben wir die portugiesische Familie besucht. Wegen des Regens haben wir dann den Camping verlassen und ein Zimmer gemietet. Via den Eceat-Leitfaden haben wir Pomarinho gefunden. Die Beschreibung hörte sich so besonder an. Und besonder war es!

Ganz besonder und interessant waren vor allem auch die Menschen die wir trafen. Niederländer auf Reise mit einem Esel, eine Deutsche die sich hier auch niederlassen wollte, der deutsche Eigentümer der alle Sprachen sprach und in Afrika gearbeitet hatte. Wir hatten viele Kontakte, aßen zusammen, luden sie ein. Die Umgebung war besonder, wild, ruhig Mitte in der Natur mit viel Geschichte, schöne Festungsstädte in der Nähe von Spanien und ein fantastisches Wandergebiet. Und dann Pomarinho: Pomarinho stand zum Verkauf! Hier konnte man Zimmer mieten, campen, es gab Tiere, einen Gemüsegarten; ganz primitiv aber einzigartig!

Wir haben kurz nachgedacht und es einfach gekauft! Heutzutage sind wir immer noch sehr glücklich in Portugal!“

Rückschläge am Anfang

In August 2003 wurde Pomarinho durch ein großes Feuer getroffen. Fast alles wurde in Schutt und Asche gelegt. Ein enormer Rückschlag, aber auch die Möglichkeit um einen neuen Anfang zu machen. Es war eine emotionale Zeit wobei wir sehr dankbar sind für die Hilfe die geleistet wurde.

In 2004 wurde ein Teil der verbrennten Olivenbäume durch uralte (200 Jahre) Olivenbäume, ie wir auf einem Tieflader aus den Süden geholt haben, ersetzt. In 2005 waren die Brandspuren verschwunden, die Sanitäranlagen fertig und konnten wir (fast) anfangen. Ein Wünschelrutengänger fand zwei Stellen wo sich Wasser im Boden befinden würde. Es war richtig. Quer durch den Granit haben wir zwei Löcher (Tiefe: 80 Meter) gebohrt.

Lauf unserer Geschichte

Zuerst haben wir eine Genehmigung für Casa de Hospedes (Zimmerverleih) beantragt, die wir letztendlich erhalten haben. Danach die Verlängerung der Genehmigung für Campismo Rural, die auch viel Zeit und Energie gekostet hat. Unser nächstes Ziel war: offizielle Campingwegweiser entlang die N246.

Da wir die Natur sehr lieben und nach dem Feuer viele Bäume verschwanden, haben wir in 2008 4 Hekt. Korkeichen gepflanzt. In 18 Jahren werden wir die erste Ernte erleben.

Unser Haus, unsere Werkstatt und ein Teil des Campings erzeugt Sonnenenergie dank der 8 Solarzellenplatten. Das Dusch- und Spülwasser wird von 9 großen Solarzellenplatten erwärmt.

Da die totale Energie nicht nur durch Sonnenergie erzeugt werden kann (es gibt ja immer mehr Gäste), ist Quinta do Pomarinho nach einem langjährigen, bürokratischen Kampf mittels einer Subvention vom Landwirtschaftsministerium auch an das Elektrizitätsnetz angeschlossen worden.

Inzwischen wurde das kleine Schwimmbad renoviert und der alte Stall in Appartements Tijmen und Merijn verzaubert. Neulich wurde unser Naturfreundehaus ausgebessert und haben wir von Nature Friends International (N.F.I.) eine Anerkennung erhalten wodurch wir das erste 'Casa Amigos da Natureza' in Portugal sind.

Gäste

Wir empfangen Gäste aus allen Himmelsrichtungen. Viele Besucher kommen, dank der Atmosphäre, der einzigartigen Stelle und der fantastischen Umgebung wieder zurück. Manchmal empfinden Sie ‘Heimweh’ und suchen Sie die innere Ruhe die Pomarinho bietet.

Wir sind das ganze Jahr durch geöffnet und deswegen auch interessant für überwintern Portugal mit Gästen die sich 2-6 Monate auf dem Camping oder in den Appartements aufhalten. Einige Gäste kehren sogar zum 3. oder 4. Mal zurück.

Wanderparadies

Wir beabsichtigten um Pomarinho das Wanderzentrum der Alto Alentejo zu machen, ein Treffpunkt für Gäste aus vielen Ländern die die Umwelt so viel wie möglich berücksichtigen. Allmählich erreichen wir unser Ziel. Es gibt heutzutage 5 Gruppenwanderreisen pro Jahr und auch gibt es individuelle Wanderreisen. Wir bieten verschiedene Wanderungen; für jeden Geschmack etwas. Es gibt über 25 Wanderungen in und um Naturpark Serra de São Mamede.

Kontaktformular

Felder markiert mit * sind verpflichtet.


captcha

Verschicken

Unsere Unterkunft

22 dezember - 2 januar 2018 Wanderurlaub Gruppenreise 6 april - 13 april 2018 Wanderurlaub Gruppenreise 4 mai - 15 mai 2018 Wanderurlaub Gruppenreise

Auf Facebook

Facebook

  • NFI

Sich für den Urlaub Rundbrief anmelden:

Quinta do Pomarinho   |   7320-421 Castelo de Vide   |   Portugal   |   (00351) 965 755 341   |   info@pomarinho.com